Neues aus dem Behindertenzentrum Ashadeep:
INähkurs mit gespendeten Nähmaschinenn Nordindien finden derzeit Nähkurse für 23 Mädchen aus umliegenden Dörfern statt.  Mithilfe von Spenden konnte für jedes Mädchen eine Nähmaschine gekauft werden, denn die umgerechnet ca. 50€  pro Nähmaschine sind dort sehr viel Geld und sie können sich selbst keine Maschine leisten.  Mit dem Nähkurs und einer eigenen Nähmaschine erhalten diese Mädchen eine Chance für ihre Zukunft, indem sie sich als selbstständige Näherinnen ein Einkommen verdienen.
 
Nähkurs mit gespendeten Nähmaschinen
Die Nähkurse in den Dörfern Islamabad und Ramapur werden von Agnes, einer gelernten Schneiderin, geleitet. Agnes lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern nahe Ashadeep. Sie hat auch schon während Monjas Aufenthalt in Ashadeep all ihre indischen Kleider geschneidert.
Ein dritter Nähkurs, auch für Mädchen aus den umliegenden Dörfern, wird von Dhanu geleitet. Sie lebt in Ashadeep und unterricht dort auch Mädchen aus dem Behindertenzentrum.