Personalwechsel in Indien: VerAbschiedung von Schwester Sneha. Herzlich willkommen, Schwester Chetana.

Der Sommer neigt sich dem Ende und damit steht auch ein Abschied an: Schwester Sneha, die Sozialarbeiterin die seit 2015 unsere Projekte in Indien betreut, zieht nun weiter. Sie wurde in ein anderes Kloster versetzt und gibt deshalb die Betreuung unserer Projekte im St. Catherine’s Convent in Shahpur an eine Nachfolgerin ab.

Schwester Snehas neue Arbeitsstätte liegt nur 50km entfernt und ist damit quasi „in der Nachbarschaft“ – somit ist sie nicht aus der Welt und wir bleiben weiter mit ihr in Kontakt. Es gibt auch schon eine Nachfolgerin, der sie nun nach einiger Zeit der Einarbeitung die Projekte übergeben hat und der sie mit Ratschlägen weiterhin zur Seite steht. Und wer weiß, was die Zukunft bringt..?

An dieser Stelle sagen wir erst einmal: Vielen Dank, Schwester Sneha, für all dein Engagement, für all die tollen Ideen und für all die harte Arbeit in den letzten Jahren.   

Als ihre Nachfolgerin wird Schwester Chetana in Zukunft die Projekte von Muskaan betreeuen. Hier stellt sich Schwester Sneha selbst vor:

„Ich komme aus Bangalore, aus dem Süden Indiens. Ich habe zuvor schon als Lehrerin, Buchhalterin und Leiterin eines Wohnheims gearbeitet. Während des letzten Jahres habe ich bei der gemeinnützigen Organisation „Chirag“ gearbeitet, wo ich die Möglichkeit hatte, mit Frauen und Kindern in verschiedenen Dörfern zu arbeiten. Nun bin ich hier in Shahpur stationiert. Neben meiner Tätigkeit als Lehrerin arbeite ich dort als Sozialarbeiterin, wobei ich auch die Projekte von Muskaan betreue.“

Schwester Chetana

Wir heißen Schwester Chetana hiermit sehr herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit in der Zukunft